Mittwoch, 14. Januar 2015

Gemüsequiche


Ich mag Gemüsequiche.
 
 Sie ist sehr variabel - man kann sie - wenn Gäste kommen, schon vorher zubereiten und braucht
sie nur nochmal aufwärmen...


 Als Füllungszutaten verwende ich,  wozu ich
gerade Lust habe oder was so im Kühlschrank
"wohnt".

Das Gemüse sollte auf jeden Fall
vorgegart sein - außer Champignons....

Ich mag die Quiche auch sehr gerne mit Brokkoli und frischem
Lachs, die rohen Lachsstücke einfach zwischen den
Brokkoliröschen verteilen.

Hier habe ich einen Mürbeteig verwendet und eine
große Backform genommen.

Genauso kann man als Unterlage auch fertigen
Blätterteig nehmen.

Mein Rezept

Teig
250 g Mehl
125 Butter oder Sanella
1 Ei
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Alles verkneten und etwa eine halbe Stunde im
Kühlschrank ruhen lassen.

Dann den Teig dünn ausrollen und mit Rand in einer
großen Kuchenform verteilen. Backpapier nicht vergessen.....:-)

Wer möchte, kann den Mürbeteig mit Schinkenscheiben oder einer anderen
Wurstsorte, die geschmacklich passt,  belegen.

Darauf wird dann das gegarte Gemüse verteilt.

Hier waren es Brokkoli, Karottenstücke und Bobbybohnen.

Über das Gemüse kommt jetzt folgende Masse,
die auch variabel ist, aber auf jeden Fall
in einer Schüssel gut verquirlt werden muss.

3 oder 4 Eier
geriebener Gouda
1 Becher süße oder
saure Sahne
etwa 100 ml  Milch
Salz
Pfeffer

Alles zusammen bei ca. 180 Grad in den Backofen schieben
und etwa 30 Minuten backen.....bis der Kuchen leicht gebräunt und
die Masse gestockt ist.....

Bon appetit.....

Kommentare:

  1. Oh das klingt lecker. Werd ich mir mal merken und dann bald auch mal in den Ofen schieben.....
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Legger! :-)
    Damit hab ich schon oft geliebäugelt. Ob ich zum Probieren meine Springform (27 cm) nehmen kann? Oder eine Auflaufform, die sind aber nicht rund.
    Danke für das Rezept!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst alle Kuchenformen nehmen, eckig oder rund ist egal. Eckig nehm ich gerne, wenn ich die Quiche in kleinen Rechtecken als Fingerfood serviere....

      Eine Auflaufform würde ich nicht nehmen, da der Teig nicht richtig durchbackt und vielleicht matscht.

      Du kannst es aber auch als Auflauf ohne Boden backen....

      Liebe Grüße zurück....:-)

      Löschen
    2. Ich meine als Auflauf ohne Teig....:-)

      Löschen
  3. Ihr in Saarbrücken müsst da doch einen Lyoner Ring reinschnippeln, oder? ^^
    Wir hatten mal ein ähnliches Rezept mit Spargel und Bärlauch, das war auch superlecker. Leider verlegt (und nicht in den diversen "Meine Rezepte"-Bücher und Ordnern abgelegt. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - mony.....dann steigt aber die Anzahl der kleinen Tierchen, die nachts die Kleider kleiner nähen, ein wenig....:-) In der Pfanne gedünste Lauchscheiben mit Dürrfleischstückchen kommen auch superlecker..... :-)

      Löschen
    2. Lach..... Das mit den kleinen Tierchen muss ich mir merken. Dann ist es ja doch kein Hüftgold......

      Löschen
    3. Neee - kein Gold.....kleine Tierchen nähen die Kleider enger.....nachts, wenn wir friedlich schlummern.....

      Löschen
  4. Darf ich zum Mittagessen kommen? Mir läuft das Wasser im Munde zusammen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich versuche mal schnell, Dich herzubeamen.....:-)

      Löschen
  5. Kommt gleich auf die Menuliste nächstet Woche!
    Danke
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. *yummy* ... da bin ich doch direkt am Sabbern (bei der fleischlosen Variante)! ;)

    AntwortenLöschen