Montag, 14. Januar 2013

Geschenkbeutel

Bei der Durchsicht meiner Stoffe kam mir die Idee für eine Beuteltasche, die man auch
mal gut als "Geschenkpapier" nützen kann.... und natürlich für viele andere Sachen.



Das Besondere daran ist, dass alle Stoffkanten verdeckt sind und so nicht ausfransen können.
Die Nähte werden rechts genäht, knappkantig geschnitten und dann innen geschlossen...

Hier die Entstehung in Bildern.

Auf Fragen antworte ich gerne...


Die Applikation wird mit Vliesofix auf den Stoff gebügelt, damit sie "unverrutschbar" ist. und die Außenkante mit Geradestichfestgenäht.










 Am Taschenboden wird die gesamte Tasche etwa 5 cm umgefaltet und außen an der Nahtlinie
festgenäht, dadurch weitet sich die Tasche und hat ein größeres Fassungsvermögen.





Hier sieht man, dass alle Stoffkanten unsichtbar sind und nicht ausfransen können.



 Auch prall gefüllt gehts dem sonoren Herren gut.



Ich wünsche Euch eine schöne Woche....

Mehr schöne Ideen gibts beim Creadienstag

Kommentare:

  1. Ein cooler Vielzweckbeutel, damit könnte man auch gut den Mann zum Brötchenholen schicken :-)
    Diese Naht finde ich auch gut, denn die normal versäuberten Kanten sehen ja nicht wirklich sauber aus.

    AntwortenLöschen
  2. ...aber nur am Valentinstag.... :-) ich meine den Mann mit den Brötchen.... :-) und den Herzchen.... :-)

    AntwortenLöschen
  3. Da sind wir wieder bei den Einzelmotiven und den Gesamtstoffen - ihn hätte ich glatt übersehen. Und ist nicht jeder Tag ein Valentinstag...? ;)

    AntwortenLöschen
  4. Gesamtstoffstücke und fertige Einzelmotive gibt es tatsächlich noch.... :-) Durch meine Gedanken schwirren zwar auch Stoffmanipulationen, aber die werden bis jetzt immer noch von fertigen Mustern abgelenkt..... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es mir wie dir - aber ich habe jetzt Fachlektüre und bin verliebt. Wann das umgesetzt wird, steht in den Sternen, es ist Fasnacht und ich habe versprochen, diese Kampagne dabeizusein. Die Bilanz ziehe ich danach - und den geplanten Urlaub habe ich wohl dringend nötig. ;)

      Die französische Naht finde ich bei den Beuteln auch sehr angenehm, gerade da sieht es einfach superordentlich aus und suggeriert mir auch immer größere Haltbarkeit (ich bin nicht zimperlich, was die Belastungsproben beim Einkauf angeht...).

      Löschen
    2. Ich hab auch schonmal in die Fachlektüre hineingeschaut - wow.... da gibts viele spannende Herausforderungen.... awer scheen äns nom annere.... Viel Spaß bei den Faschingsvorbereitungen.... und Urlaubsplanungen sind immer gut..... :-)

      Löschen
  5. Wirklich schön! Finde die Tasche wunderbar frühlingshaft und deine detaillierte Anleitung gefällt mir mindestens nochmal so gut :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na - die detaillierte Anleitung ist etwas chaotisch :-) - aber ich mache gerade neue Testversuche und da gelingt es mir schon besser....

      Löschen
  6. Wo ist den mein Kommentar hin? Schaust du mal im Spam?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich find nix mony - dort drin sind nur englischspeakende Anonymiker - die ich gleich mal lösche....... :O.....

      Löschen
    2. Hm, geschrieben habe ich aber schon. In etwa so: Lustig, ich habe gerade heute (das war ja gestern) darüber nachgedacht, wie das mit der französischen Naht nochmal ging. Habe die ja damals bei dem Einkaufsbeutel a la daisy auch gemacht, und jetzt wollte ich nochmal solche nähen. Zufälle gibt!s... ;)

      Löschen
    3. Suppi - dann nähe jetzt mal drauf los - Beutelchen kann jeder immer gebrauchen... :-) Ich versuche mich gerade mit dem Applizieren von Blümchens drauf...

      Löschen