Mittwoch, 18. April 2012

Und täglich grüßt das Murmeltier

Hi guten Morgen zusammen....

ich möchte Euch nicht täglich mit dem gleichen 

Shirt 

langweilen, deshalb gibts heute nur einen Erlebnisbericht.








Elna und ich üben fleißig mit den glibbrigen Stöffchen und wenn es richtig
gut funktioniert, wage ich mich auch an kompliziertere Sachen ran.


Aber dieses Shirt ist total schnell genäht, sitzt besser als alle gekauften Shirts
und da ich es in unterschiedlichen Farben und Längen nähe, merkt kaum jemand,
dass es immer das Gleiche ist... :-)

Nachdem ich gestern eines in Schwarz genäht habe und mit leichtem Zickzackstich
versäubert habe, habe ich mich lieber heute wieder mit der Zwillingsnadel
beschäftigt und auch anderes Garn genommen und gaaaaaaaaaaaaaaanz langsam
genäht, so dass ich alle Garne beim Nähen gut beobachten konnte und auch
jedem fremden Geräusch, das Elna machte, genau folgen konnte. Nach einiger
Zeit hat sich der Faden der rechten Nadel etwas durchgerubbelt und ich musste
neu einfädeln..... Aber es war okay. 

Am Anfang einer Naht setze ich das Füßchen
gut einen Zentimeter auf dem Stoff auf, damit der Stoff sich nicht in die Nähplatte
zieht und verknuddelt..... Diesen Zentimeter nähe ich dann nach Beenden der Naht und
dreht den Stoff um, so dass ich in die umgekehrte Richtung nähe..... (ups - wer
das wohl versteht......) 


So - noch drei kleine Nähte und ich kann mein neues Shirt heute Morgen spazieren tragen.....


Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Ganz liebe Grüße von
Euerem Murmeltier aus

Punxsutawney



Kommentare:

  1. Ich hoffe (bzw. ich WEIß), du bezwingst das glibbrige Stöffchen, du Murmeltier ;)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Dein Vertrauen Su. Ich kann stolz berichten, dass ich das Stöffchen bezwungen habe und bald schon Nr. 2 für heute fertig ist.....
    aber erstmal sollte ich mich etwas um meine Küche kümmern :-)...

    AntwortenLöschen
  3. Unser tägliches Shirt gib uns heute... und morgen... und übermorgen... hör nicht auf damit, ich sauge jeden deiner Tipps auf. Das mit dem Umdrehen und zuende nähen habe ich nicht nur verstanden, sondern ebenfalls für genial/einfach befunden. Damit spare ich mir schon wieder einen Frustmoment... bzw. sparst du mir diesen - danke!

    ...schöner Stoff! :)

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich, das Shirt nach dem da oben ist mir jetzt perfekt gelungen und wäre nicht diese doofe Hausarbeit, würde ich glatt noch weiter nähen :-). Ich bin auf die Idee gekommen, als ich stolz zu nähen anfing und sich das Getüdel sofort in der Nähmaschine verfangen hatte.... und ich die Platte abnehmen mußte - Da war dann Ende vom Gelände... und jetzt funktioniert es super... :-)

    AntwortenLöschen
  5. Alles eine Frage der Prioritäten... ;) - Und ja, ich hatte schon mal angesetzt - und mir passierte genau das, was du beschrieben hast. Auf "umdrehen und neu ansetzen" bin ich aber nicht gekommen. Zu einfach und zu logisch... seufz...

    AntwortenLöschen
  6. Ich verstehe gerade nur Bahnhof, aber gut, ist gerade auch nicht wirklich mein Tag. Apropos Tag, zeig uns ruhig jeden Tag Shirts - wir sind doch so neugierig und langweilig wird das nun wirklich nicht! :D

    AntwortenLöschen
  7. Schade, dass nicht Dein Tag ist mony - aber morgen gibts ne neue Chance :-). So 5 werden es mindestens noch, bis mein Stoffmarktjersey alle ist....und dann gibts noch Resteküche :-) jedem Shirt sein Loop :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich verstehe genau, was Du meinst! Dasselbe passiert am Stoffende, wenn man Hin- und Rückstiche machen will.
    Es freut mich, dass Du die richtigen Schlussfolgerungen mit uns teilst!
    Ganz viele weitere Erfolgserlebnisse wünsch ich Dir!
    Ein Loop in Schwarz und Schwarz mit weißen Punkten steht bei mir auch noch an :-)

    AntwortenLöschen
  9. Die neuen Maschinen haben ja eine Selbstvernähfunktion. Ich würde an Deiner Stelle Judy, einen Zentimeter früher vernähen und dann einfach auslaufen lassen. Da die Nähte ja meist in einem Saum verschwinden wird aus einer anderen Richtung eh nochmal drübergenäht....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso mache ich das auch :-)

      Löschen
    2. Wir rappen den Jersey - Judy :-). Ich habe gerade bemerkt, dass er sich in schmale Streifen geschnitten supergut verstricken und verhäkeln läßt, der rollt sich schon freiwillig zum Faden :-) - für später mal, wenns genug Fetzen gibt :-)....

      Löschen
  10. Moin! Jetzt verstehe ich es auch. Was so ein wenig weniger Chemie im Körper doch ausmacht ... ! ;)

    AntwortenLöschen
  11. Dann freue ich mich, dass Du wieder auf dem Highway bist :-)

    AntwortenLöschen