Donnerstag, 12. Januar 2012

Rock-Upcycling - zweite Runde

Ich wundere mich immer wieder, wie schnell das geht, dem Rock
neues Leben einzuhauchen :-) - ich glaube, ich hab nicht mal 10 Minuten
gebraucht, um mit Lineal und Rollschneider das zu enge Oberteil
abzuschneiden und dann den Bündchenstoff anzunähen.  Der Bündchen-
stoff muss oben liegen, damit man ihn entsprechend der benötigten Größe
dehnen kann. Hier hab ich wieder mit Zwillingsnaht genäht.


Und der Rock sitzt 1 A und auch ganz glatt - es bauscht nix auf, da
sich der Bündchenstoff der ursprünglichen Form des Rockes anpasst.

Und vor dem Nähen auch darauf achten, dass alle Stofflagen richtig
geordnet sind, Als oberstes  das Bündchen, dann die Vorderseite des Rockes
und als letztes das Futter...







Jetzt kommt der letzte Rock der Upcycling-Serie :-) Aber es macht soviel Spaß,
ich sollte mal bei den Nachbarn klingeln.....





Kommentare:

  1. Das hört sich gut an und sieht gut aus. Ich ärgere mich schon, dass ich kein Rockträger bin und auch keine Röcke zum Upcyclen besitze :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hhhmmm ja, mich siehste meist auch in Jeans - übermeistens sogar :-)....nein überübermeistens :-)

    AntwortenLöschen
  3. Erinnert ein wenig an (*räusperundtschuldigung*) Schwangerschaftsmode, oder? ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ach neee - da würde kein Babybauch reinpassen, dazu ist der Schlauch zu schmal - aber in doppelter Größe durchaus machbar :-)

    AntwortenLöschen
  5. Also ist der Bündchenstoff schon in Schlauchform? Darüber hab ich nämlich schon die ganze Zeit nachgedacht...
    Und wie nähst Du ihn oben um, oder wird der doppelt genommen und endet wieder unten bei dem anderen Stoff?

    AntwortenLöschen
  6. Der Bündchenstoff ist in Schlauchform, etwa 30 cm breit und läßt sich bis auf 50 cm ziehen - wenn man ihn aufschneidet, hat er natürlich doppelte Größe. Wenn es guter Bündchenstoff ist, braucht man nichts zu umsäumen, einfach annähen und oben lassen wie er ist - er hat da eh immer die Angewohnheit sich leicht einzurollen und franst und fuselt auch nicht. Es ist einfach eine einzelne Lage unumsäumt - einfacher gehts nicht. Wenn man ihn an Shirts näht, wird er doppelt genommen, da gibts auch einige Anleitungen zum Annähen - aber bei meiner Rockvariation ist es nicht nötig, da man das Bündchen nach Außen ja nicht sieht - es wäre dann eh zu dick und zu warm..... Ja Karoline - ich klingele gleich...

    AntwortenLöschen
  7. Ach, ist ja interessant! Ideal für faule Judys :-)

    AntwortenLöschen
  8. Den Bündchenstoff kannst Du im Sommer gleich als Shirt anziehen - der hält sogar ohne Träger :-)....

    AntwortenLöschen