Freitag, 9. Dezember 2011

vorweihnachtliche Zimtwaffel-Impressionen

Kochbuch rausgekramt, Omas gußeiserne Zimtwaffelpfanne gefettet, Kochplatte aus dem
Keller geholt ( Ceranfelder mögen keine alten gußeisernen Waffelpfannen) Zutaten raus
und los gings....

( begleitet von mehrmaligem Telefongeläute und Türeklingeln) - aber letztendlich
habe ich es geschafft. :-)

....und beim Waffelrezept die doppelte Menge genommen, damit sich die Arbeit auch rentiert :-) 
und 2 Eßl. Kakaopulver und etwas mehr Mehl, damit ich griffige Kügelchen formen konnte.












Kommentare:

  1. Mangold scheint ein beliebtes Gemüse zu ein - habs gleich zweimal in deinem Buch gefunden.

    Ansonsten gilt aber wie immer: Hört sich so lecker an, dass ich mal wieder vor mich hinsabbere... Zimtwaffeln habe ich noch nie gesehen in dieser Form, das Eisen produziert ja hübsche Muster - staun!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ganz fest daran, dass das Sabbern morgen ein Ende hat :-) und Du nur so in leckeren Keksen schwelgen kannst :-)...

    AntwortenLöschen
  3. ...wenns hilft, dass ich ganz fest daran glaube, dann glaube ich auch daran... bis dahin knabbere ich erst einmal ein Brötchen und zwinge mich zum Essen - bin schon wieder komplett lampenfiebrig, dabei habe ich noch ein paar Stunden...

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab zur Ablenkung nochmal deine Bilder genauer unter die Lupe genommen. Sehr spannend und gar nicht so einfach - den Unterschied zwischen Bibbelches und Biebelches muss man sich erst einmal merken... Peterling heisst hier Peterle, auch da habe ich erst einmal doof geschaut. Regionale Unterschiede finde ich immer interessant und häufig auch sehr lustig, welche Missverständnisse dabei herauskommen können...

    AntwortenLöschen
  5. Fühl mich in meine Heimat zurückversetzt ... unn holl mol dabba mei elekdrisches Zimtwaffeleeise raus ... jetz werd geback!

    Scheene Weihnachtsfeiadache ausm Norde vonner Exil-Saarländerin :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hei Momo - herzlich willkommen hier. Guttes Gelinge fier die Zimtwaffele. Liebe Grüße aus Saarbrigge.... unn nadierlich scheene Weihnachte.... :-)

    AntwortenLöschen
  7. Danke Timeless! Hoffentlich sind deine fleissig gedrückten Daumen nicht schon völlig zermust, nur weil du sie für mich hältst... :O

    AntwortenLöschen
  8. Das Waffeleisen ist ja mal toll. Was es nicht alles gibt (in Kellern und auf Speichern). Das Buch ist auch schon älter, oder? Ich bin mal virtuell über eine das Ausgabe unserer Region gestolpert, aber die werden ganz schön hoch gehandelt. Musst du gut drauf aufpassen! ;)

    Deine Zimtwaffeln lösen bei mir aber kein Sabbern aus, eher ein Jucken in der Nase. Gerade um Weihnachten sind manche Allergien richtig doof.

    Da bleibe ich lieber bei meinen Bergischen Waffeln ... ;)

    AntwortenLöschen
  9. Genau, bleib bei deinen Bergischen Waffeln, mony - dann bleibt mehr Zimtwaffel-Sabberpotential für uns... :P

    AntwortenLöschen
  10. Da bräuchte ich auch ein Wörterbuch, das Einzige, was ich von diesen Seiten kenne, ist Lyoner!

    Tolles Waffeleisen! Und ein großer Waffelvorrat - erwartest Du Besuch?

    AntwortenLöschen
  11. Nein nein, keinen Besuch - das sind normale ewig lang haltende Weihnachtsplätzchen. Das Buch mony ist tatsächlich schon etwas älter - hätte ich nicht gedacht :-) von 1977 - aber auf alt gemacht. Also die Fettflecken und das bräunliche Papier stammen nicht von mir - war schon beim Kauf so. Unser Lyoner ist schon weit gewandert Judy :-)...

    AntwortenLöschen
  12. Von dem fettigen, braunen Papier hatte der Verlag scheinbar zu der Zeit etwas mehr auf Lager. Ich habe "das Brotbackbuch" von Hölker und das sieht für sein Alter tadellos aus - bis auf die gewollten Flecken. ;)

    Ob man in dem Waffeleisen auch Spekulatius backen kann?

    Und, Lyoner kenne ich auch. :D

    AntwortenLöschen
  13. Oh mony - guten Morgen - noch eine Frühaufsteherin :-). Spekulatius glaube ich nicht, der würde zu dünn werden und sicher im Eisen zerbröseln.

    AntwortenLöschen
  14. Finde alles mit Zimt super und kann mir daher auch sehr gut vorstellen, wie lecker deine Zimtwaffeln geschmeckt haben müssen ... *yummy* ;)

    AntwortenLöschen
  15. Früh auf, früh raus, spät wieder da und jetzt wieder in der Lage, zu schreiben! ;)

    Ich habe meiner Mutter mal ein Spekulatiusbuch geschenkt, muss ich mal schauen, wie man die machen könnte ... :P

    AntwortenLöschen
  16. Ich glaube bei Spekulatius braucht man Holzformen, in die man den Teig drückt, um das Muster zu bekommen... Also dieses Jahr bekommt Deine Mutter dann die passenden Spekulatiusformen :)...

    AntwortenLöschen