Samstag, 3. September 2011

Pizzateig

Änderungsdatum 31.03.2016

Normalerweise gibt es einen NACHTRAG am Ende....
aber ich mache ihn ausnahmsweise mal vorn.

Ich mache immer noch das gleiche Teigrezept....
nur einfacher....

Ich löse die Hefe im lauwarmen Wasser auf und gebe alle Zutaten
zusammen in die Rührschüssel und rühre - mit dem Knethaken - alles
zu einem Teig, den ich zweimal 15 Minuten gehen lasse.....spare mit also den Vorteig...


Ich möchte hier gerne das Rezept meines Pizzateiges verewigen,
damit ich mich nicht immer auf die Suche nach dem streunenden
Zettel machen
muss, wenns denn mal eilig ist :-)...

300 g Mehl
160 ml lauwarmes Wasser
20 g frische Hefe
5 g Salz
2 Eßl. Olivenöl
1 Prise Zucker

Mehl in eine Schüssel geben, eine kleine Mulde eindrücken, die Hefe
hineinbröseln und mit etwa 3 Eßl. lauwarmem Wasser und einer kleinen
Menge des Mehles und der Prise Zucker  zu einem Vorteig vermengen, den 15 Minuten
gehen lassen.


Danach alle Zutaten zusammenmischen zu einem glatten Teig
verkneten und nochmal 15 Minuten gehen lassen.


Dann ausrollen auf ein Blech geben und mit Tomatensoße und
italienischen Gewürzen und Käse und alles was einem so schmeckt
belegen... 


und bei 250 Grad backen....





Kommentare:

  1. Coooooool! Ich liebe neuerdings ja Rezepte und einer für Pizzateig fehlte mir m.E.n. noch.
    *schnellmalzumItalienkochbüchleinrenn*
    Auf Seite 116 steht das Rezept doch tatsächlich auch! :)
    Trotzdem danke dafür! :*

    AntwortenLöschen
  2. Grazie! Das ist toll, dann brauch ich mich auch nicht mehr für ein Kochbuch entscheiden, sondern nur noch das Apfelbüchlein in die Küche stellen! ,)

    AntwortenLöschen
  3. Manno, ich hab doch eben hier einen Kommentar gelassen, in dem ich mich freute, dass ich nun weiss, wo ich ein Pizzateigrezept finde und nicht in meiner lose-Blatt-Sammlung herumwühlen muss. Stattdessen verschwindet mein Kommentar dazu. Huch! - das war bestimmt die Rache meiner Rezeptezettelsammlung. :D

    AntwortenLöschen
  4. Dann viel Spaß beim "teigeln". Das ist echt doof mit den Kommentaren, in der letzten Zeit verschwindet ab und an einer.... was auch immer der böse Blogger mit ihnen macht...

    AntwortenLöschen
  5. Grübel - auf Seite 116 - pass auf Su - ich sitze hinterm Regal :-)...

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Rezept :D

    Wir haben in unserer Studentenzeit immer Pizza mit Quark-Öl-Teig gemacht. War auch sehr lecker und ging ziemlich schnell. Aber falls ich das Rezept jemals auf irgendeinem Zettel hatte, ist der zumindest auch verschwunden, was mein Kommentar jetzt hoffentlich nicht tut :O

    Hast du schon mal einen Blick in deinen Kommentar-Spam-Ordner geworfen? :P

    AntwortenLöschen
  7. Dann müssen wir doch glatt mal nach Deinem Studentenrezept suchen :-), hört sich auch lecker an. Mein Spam-Ordner ist leer - total - selbst mein eigener Kommentar ist ja schon verschwunden....
    ich denke gerade an Paula Motte....

    AntwortenLöschen
  8. Das wäre ja cool, wenn du es fändest :D

    Die Kommentare enthalten natürlich auch reichlich Stoff, da könnte Paula Motte schon das Wasser im Mäulchen zusammenlaufen .... :P

    AntwortenLöschen
  9. Die sind alle ungefähr so - die Quark-Öl-Teige für Pizza..

    200 g Quark (Magerquark)
    4 EL Milch
    8 EL Olivenöl
    1 Ei
    400 g Mehl
    1 Pck. Backpulver
    1 TL Salz
    1 EL Oregano

    Ich mag nicht soviel Backpulver - ich glaube, da geht der Hefeteig schneller und ist kalorienärmer.

    AntwortenLöschen
  10. Oh super, vielen lieben Dank für´s Raussuchen :*

    Und ich glaube eigentlich, dass da gar keine Kalorien drin sind .... :P

    Diese Pizza muss ich echt mal wieder probieren, in memoriam sozusagen ... :D

    AntwortenLöschen
  11. Vielleicht findest Du ja noch ein paar Mitbäcker aus alter Zeit :-)

    AntwortenLöschen
  12. Aber nicht in meiner Nähe. Die sind in alle Winde verstreut .... :O
    .... da ginge dann nur noch virtuelles Fernbacken oder so .... :)

    AntwortenLöschen
  13. An einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Stunde mit gleichen Zutaten - war ja megacool :-) Der damalige Wein dürfte dann aber nicht fehlen....

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, ich schreib die Rezepte dann mal lieber ins Rezeptbuch. Wenn ich im Internet was suche, finde ich es auch bloß nicht mehr :-/

    AntwortenLöschen
  15. Judie, das setzt natürlich voraus, dass du dein Rezeptbuch dann auch wiederfindest... :O

    AntwortenLöschen