Mittwoch, 3. August 2011

Black Sheep meets Berta Ruta

Eine Bildergeschichte mit Happy End :-):
















Kommentare:

  1. Ochgottneinwieniedlich! Ich liebe schwarze Schäfchen! Die beiden machen sich gar herrlich auf ihrer Berta-Picknickdecke und fühlen sich bestimmt total wohl. Zumal sie von so hübschen Details am Aufhänge-Ösel begleitet werden. Supersüß! :* :)

    AntwortenLöschen
  2. Ihr beiden habt offensichtlich die Kühlschränke offen und diese schön zugemacht. Timeless mit super niedlichen Schäfchen-Topflappen. Sehr schön! Gute Nacht weiterhin! ;)d

    AntwortenLöschen
  3. Oooh wie süß!!!! :D
    Zwei "ich-kann-es-mir-auch-nicht-erklären"-Schäfchen :D

    Ist das Grüne eine Stück Vlies-Decke?

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen - die Schäfchen nehmen Euere Komplimente dankend entgegen. Kühlschränke? Ich weiß von nix und wieso tragen sie so merkwürdige Namen? Das grüne ist ein Reststück Polarvide, hat sich als Topflappenfüllung bestens geeignet... Bei ganz dünnen Stoffen, nähe ich auf das Polarvide ins Mittelteil noch eine Verdopplung drauf, aber hier genügt eine Lage....

    AntwortenLöschen
  5. Gott, wie niedlich!!!
    Die Topflappen sehen ja allerliebst aus :*
    Ich hoffe, die Schweinchen sind nicht eifersüchtig geworden?!? ;)

    AntwortenLöschen
  6. Danke Su - keine Sorge - die Schweinchen sind längst nach Frankreich ausgewandert und werden nie von dieser Sache erfahren... :-)

    AntwortenLöschen
  7. Da du ihnen ein schwarzes Ditte-Zäunchen um ihre Picknickdecke genäht hast, werden sie wohl auch brav bleiben und keine Fluchtgedanken entwickeln, oder? Sie sehen aber auch aus wie Dableib-Schäfchen, die sich freuen, ins Trockene gebracht worden zu sein (wieso fällt da schon wieder Luftfeuchtigkeit vom Himmel?). Dürfen sie dir beim Pflaumenmus assistieren oder ist das etwa schon fertig?

    AntwortenLöschen
  8. Ich und das Pflaumenmus sind fertig :-) und es sind Dableibschäfchen, sie lösen ein paar altgediente in meiner Küche ab, die jetzt in den wohlverdienten Ruhestand dürfen... ach so - sie sind frei, sie dürfen ab und an auch über das kleine Zäunchen hüpfen....

    AntwortenLöschen
  9. Ein wirklich schönes Happy End. :) Ich stelle mir das gerade vor - du kommst in die Küche und von einem Topflappen schauen dich zwei Schäfchen unschuldig an, während der andere verlassen ist... :D Ja, ich gebe zu, ich bin ein Spielkind. ;)
    Und, wie schmeckt es, das Pflaumenmus? Ist es ein gutes Rezept oder hast du noch Veränderungsvorschläge? Ich hab vor Jahren mal einen Eimer Pflaumen zu Pfaumenmus verarbeitet. Aus irgendwelchen Gründen habe ich aber den Zeitpunkt verpasst, an dem es angebrannt ist. :( Der Topf war irgendwann auch wieder sauber...

    AntwortenLöschen
  10. Die Pflaumen haben ziemlich viel Saft gezogen und ich habe sie fast 10 Stunden im Backofen gelassen
    und am Ende noch zur Sicherheit einmal auf dem Herd mit etwas Gelierzucker aufgekocht. Da wäre wohl ne Pflaumenart mit weniger Saft besser gewesen, es gibt ja da so bäuerliche Sorten.... aber das Endergebnis war wirklich gut... und irgenwer schrieb, der habe sie 24 Stunden im Ofen gelassen,
    das wäre mir echt etwas viel gewesen....

    AntwortenLöschen
  11. Gut Ding will Weile haben - oder wie heisst das doch gleich? Das Leckermus dann dick auf selbstgebackenes Brot... mmmmh. Bei dem Gedanken zieht mein Mund auch Saft... :D

    AntwortenLöschen