Montag, 6. Februar 2012

seidige Resteküche

Von so einem schönen Stöffchen darf man nichts verkommen lassen und so werkelte
ich - gestreckt mit etwas Ikea-Seide noch eine kleine Tasche und aus einem anderen 
Rest Seide noch ein Kissen.  Jetzt ist nur noch ein ganz kleiner Streifen übrig - aber
vielleicht verpachworke ich den irgendwann :-)









Kommentare:

  1. Hi liebe Timeless, ich suche gerade nach Worten, denn ich finde das Kissen soooooo TOLL - ich hoffe, du hast ein Plätzchen dafür, wo man es immer sehen kann!


    GGGGLG
    Soja

    AntwortenLöschen
  2. Noch sowas Elegantes, sehr schick. Seide nähen wäre bestimmt nichts für mich, hab´s nicht so mit dünnen Stoffen.

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Soja :-).

    Judy die chinesische Seide ist relativ dick - also nicht dünn und futzelig und oft sogar doppelt gewebt, also mit zwei unterschiedlichen Seiten.

    AntwortenLöschen
  4. Die Tasche ist toll - das Kissen auch, aber die Tasche ist so schön .... ;). Ich habe mich ein wenig in den Stoff verliebt, leider ist die Bezugsquelle so unglaublich fern.

    AntwortenLöschen
  5. ...ich habe ja i.A. genäht :-) - aber die kleine Tasche behalte ich auf jeden Fall..

    AntwortenLöschen
  6. Ohhh jaaa - leider ferner als fern - den Stoff hat meine Schwägerin aus Peking mitgebracht...

    AntwortenLöschen
  7. Das wissen wir doch! Trotzdem schön, dass du das Ergebnis mit uns teilst! ;) Und du dir die Tasche "abzwacken" konntest! :D

    AntwortenLöschen
  8. Ahhh - dann ist ja gut :-) - ein Kissen werde ich wohl auch noch ernten :-).

    AntwortenLöschen