Dienstag, 21. Juni 2011

Rückenschwimmer und Hummelschwärmer

Manches mal besuchen uns merkwürdige Gestalten im Garten, die man vorher nie gesehen hat, die aber Dank Internet - wenn auch mit etwas längerer Suche - irgendwann identifiziert werden können.

Manche der Gestalten sind wunderschön und manche etwas - wie soll ich sagen - bizarr.

Mit einer der etwas bizarren Art hatten wir einen Sommer lang zu tun und wir haben uns - wie
soll ich sagen - auch etwas angefreundet....

Eines Tages schwamm dieses Ding im Wasserkübel auf der Terrasse. Ich schaute vorsichtig und
"schwupps" war es unter Steinen verschwunden....

Wenn die Sonne schien relaxte es mit dem Bauch nach oben im Wasser und sobald ihm etwas zu nahe kam, schwuppste es nach unten....

Irgendann identifizierten wir es als Rückenschwimmer, was ziemlich nahe lag..... :-)

Hier gibt ein Foto, auch wenn das Wasser an diesem Tag etwas trüb war, aber wir konnten uns anpirschen, bevor er "wegschwuppste". Im Herbst war er dann verschwunden. Rückenschwimmer können auch fliegen, aber es hat ihm bei uns wohl so gut gefallen, dass er beschlossen hat, den
Sommer hier zu verbringen.


Er hieß übrigens Kurt auch wenn er zugegebener Weise nicht auf diesen Namen hörte.
Kurt - wir vermissen Dich :-)

Und dann schwirrte eines Tages etwas im Garten herum, was ich vorher nie gesehen hatte.

Es blieb ein Weilchen, so dass Zeit war die Kamera zu schnappen und zurück in den Garten
zu hechten....



Ich habe es als Hummelschwärmer identifiziert....., das schöne bunte Ding.....

Und dann im Netz eine Seite gefunden, auf der alle deutschen heimischen Insekten
aufgeführt sind.

Insektenbox

Dort werde ich mich für oder gegen :-) weitere "unbekannte Flugobjekte" wappnen ....

Kommentare:

  1. Ich finde Insekten auch sehr schön, solange sie nicht an mir rumkrabbeln. Sogar Spinnen sind schön.

    AntwortenLöschen
  2. ..und manchmal trifft man echt merkwürdige Exemplare :-).... An Spinnen habe ich mich gewöhnt, früher hatte ich faste ne Phobie - aber heute kann ich sie sogar im Glas fangen und in den Garten bringen....

    AntwortenLöschen
  3. Sie sehen ja wirklich ganz nett aus, aber in meiner Nähe brauche ich sie auch nicht :o
    Alle Tiere, die mehr als 4 oder weniger als 2 Beine haben, sind mir nicht ganz geheuer :)

    AntwortenLöschen
  4. ...nachzähl...nachzähl.... wobei mir Mietzekatzen auch nicht immer ganz geheuer sind :-) - ich bin eher ein Hundemensch....., ich nenne mal das Beispiel "Schwanzwedeln" :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß jetzt nicht, was mir das sagen soll :o

    Wedelst du mit dem Schwanz und die Katzen verstehen das miss?

    Und Katzen können schon mal kleine Ungeheuer sein, aber sie sie sind doch soooo kuschelig :D

    AntwortenLöschen
  6. Einmal sie hätte auch gereicht .... :o

    AntwortenLöschen
  7. Das ist schon gut mit dem zweimal sie :-).
    Wenn ein Hund mit dem Schwanz wedelt freut er sich und wenn das niedliche Mietzie damit wedelt, argwöhnt es meist :-) - vornehm ausgedrückt... aber ich mag sie trotzdem sehr gerne die wuscheligen Dinger....

    AntwortenLöschen
  8. Bin auch eher der Hundetyp, Timeless ;)

    Ach ja ... mit skurrilen Viechern im Wasser hab ich auch so meine Erfahrungen machen dürfen *g*

    AntwortenLöschen
  9. Aber Du hast Ihnen keine Namen gegeben, den putzigen Dingelchen :-).... Kurt hat ja fast 2 Monate bei uns gewohnt :-)

    AntwortenLöschen
  10. So viele unterschiedliche Namen könnte sich sowieso kein Mensch merken :P

    AntwortenLöschen
  11. Man hätte sie auch markieren müssen :-) - irgendwie....

    AntwortenLöschen
  12. Schwuppskurt ist ja witzig. Und ich bin völlig begeistert, dass du den Hummelschwärmer vor die Linse bekommen hast. Sie sind schon witzig, diese felligen Insekten... sofern es sich nicht um fellige Spinnen handelt. Da falle ich irgendwie immer in eine Schockstarre und versuche, sie mit Blicken zu hypnotisieren, damit sie in den ca. 0.3 Sekunden, in denen ich dann den Staubsauger geholt habe, nicht unterm Bett verschwinden... brrrr....

    AntwortenLöschen
  13. Su, bist du deine ungeladenen Teichgäste denn jetzt losgeworden oder zumindest Herrin über die Anzahl geworden?

    AntwortenLöschen
  14. Ja den Hummelschwärmer hab ich zum ersten Mal gesehen in meinem Leben, da hab ich echt gestaunt.

    Spinnen hab ich gaaaanz früher in den Staubsauger getan, als ich mir dann vorstellte, dass sie dort überleben und wieder rausgekrabbelt kommen, hab ich mir die Methode Glas drüberstülpen, Blatt drunterschieben und Raustragen angewöhnt.

    Schon meinem Sohn zuliebe, bei dem durfte nix was kreucht und fleucht ermordet werden....

    AntwortenLöschen
  15. Die Glasstülp-Methode wende ich wenn möglich auch an. Aber dann steht das Glas irgendwo und ich traue mich je nach Spinnengröße nicht, es auszuleeren... auch doof. Die letzte eingesaugte Megaspinne (da wollte ich auch mit Glas nicht ran, sie hat auch "plopp" gesagt beim Einsaugen) ist definitiv nicht mehr rausgekommen - ich hab sicherheitshalber ne Tüte über den Saugrüssel gestülpt. Und sie wartete beim nächsten Saugen auch nicht winkend am Ausgang... insofern... dauert bloß wahrscheinlich noch ein paar Wochen, bis ich mich traue, den Staubsaugerbeutel zu wechseln... *augenroll*

    AntwortenLöschen
  16. Oh Du armes, früher ging es mir genauso, aber seit ich den Spinnen einen Namen gegeben habe, ich nenne sie alle Cilly, kommen wir besser miteinander klar,
    denn so große Arme, dass sie uns wirklich würgen können, haben sie ja nicht..... Also beim nächsen Mal: Hey Cilly - was geht ab???? und Du wirst sehen, es geht leichter....

    AntwortenLöschen
  17. Cilly? Ich werde es versuchen... würg... tapfer sein...

    AntwortenLöschen
  18. Also Timeless, wirklich! Spinnen sollen gerettet und vorher auch noch Cilly genannt werden, während du Junikäfer zu Ohrringen upcyclest .... :O

    AntwortenLöschen
  19. Persönliche Beziehungen erleichtern das Leben unglaublich :-).....

    AntwortenLöschen
  20. Vielleicht solltest du die Junikäfer Karlchen nennen, bevor du sie dir ans Ohr stöpselst ..... :P

    AntwortenLöschen
  21. Noch konnte ich keinen fangen, sie flogen heute Abend ziemlich hoch - ich nehme an, sie hatten Lunte gerochen... auramäßig :-)....

    AntwortenLöschen