Donnerstag, 1. Dezember 2011

Backen mit der Gebäckpresse

Meine altgediente Gebäckpresse hatte im letzten Jahr den Geist aufgegeben und ich habe
mich nach längerer Suche für die Gebäckpresse von
 
Kaiser 

entschieden und sie auch gleich ausprobiert.


Das beiliegende Rezept


300 g Mehl
100 g Puderzucker
1 Ei
200 g Butter oder Margarine
Vanillezucker
etwas abgeriebene Zitronenschale


habe ich etwas mit Kakaopulver ergänzt und dafür die Zitronenschale
weggelassen.


Schade, dass der Gebrauchsanleitung nicht noch weitere Rezepte beiliegen.


Die Presse ist sehr handlich und stabil und die Plätzchen lassen sich prima
auf dem Backblech platzieren.


Allerdings darf es weder gefettet noch mit Backpapier ausgelegt sein.


Die inneren Schrauben der Presse müssen gut festgezogen sein.
Beim Arbeiten schepperte es nämlich plötzlich in dem Gerät und irgendwie
war am Oberteil etwas locker und beim Öffnen fiel eine Schraube raus


MIST


Aber sie war wieder gut einzusetzen und ich zog dann auch gleich die zweite
Schraube fest und alles war wieder in Ordnung.


Anscheinend können sich die Teile durchs Arbeiten mit dem fettigen Teig lösen und müssen ab und an nachgezogen werden.


Für Spritzgebackenes ist die Presse unerlässlich und auch die kleinen Kekse waren total
lecker - sie bekamen nach dem Backen noch etwas Schokoglasur.