Sonntag, 31. Juli 2011

Berta Ruta Tischsets

Ich weiß, Berta Ruta rot stößt bei Euch ein wenig auf gemischte Gefühle :-),
aber das hält mich nicht davon ab, mir 6 schöne Tischsets daraus
zu nähen :-)

Die Sets passen sehr gut zu meinen großen weißen
Pastatellern, die ich sehr oft benütze.


Ich hab die Sets daher extra etwas größer angefertigt und doppelt, damit
man sie bei eventuellen Klecksen einfach umdrehen kann und alles
wieder frisch aussieht :-)....


Dann sind sie auch ein Vorbote für die noch weit weit in der Ferne liegende
Weihnachtszeit. Dort werdet Ihr sie noch das ein oder andere Mal mit schönen
weihnachtlichen Begleitern sehen können und da kommt mir das etwas
größere Format auch gerade Recht.

Ihre Entstehung:


12 gleichgroße Stoffrechtecke ausschneiden ( für 6 Sets), 
dabei bitte auf Muster und Fadenverlauf achten.




Als dritte Lage und Innenleben habe ich ein altes Biberbetttuch recyclet. 
Ich wollte die Sets gerne etwas dicker haben , aber wer mag,
kann auch gerne drauf verzichten.


Dann werden die Stoffstücke passend zusammengelegt und festgesteckt.
Die beiden Set-Vorderseiten werden aufeinander gelegt und das Futter 
bildet die dritte Stofflage.



Am besten beim Feststecken noch Bügeln, damit das Set nach dem Nähen
keine Falten aufzeigt.




Wenn alles ordentlich zusammengesteckt ist, wird das Set außenherum genäht und ein
etwa 5 cm großes Stück offengelassen, damit das Set gewendet werden kann.


Dann werden die Ecken noch etwas begradigt, damit sich später, nach
dem Wenden kein Wulst bildet,







Jetzt wird gewendet, also alles was innen war kommt nach außen und alles was außen
war, nach innen :-), so dass die beiden Stoffseiten am Ende außen liegen.




Die auf dem nachfolgenden Bild entstandene Öffnung wird später mit der Befestigungsnaht
geschlossen.




Jetzt wird alles ordentlich glatt gebügelt  und danach wird noch 
eine Befestigungsnaht für das Set gemacht. Sie kann auch mit Zierstich 
gearbeitet werden und auch etwas näher am Außenrand liegen,
es kommt einfach auf den Stoff und das Aussehen des
Sets an. Mit dieser Naht wird auch die Öffnung geschlossen.



Hier ist das fertige Werk - und der Pastateller hat prima Platz gefunden.


Und sollte jemand Fragen haben, ich beantworte sie gerne.


Eine gute Idee ist auch, die Sets mit zwei unterschiedlichen Stoffen zu nähen,
so hat man nach dem Wenden eine ganz neue Tischdeko....